Die vier Einheiten des Programms „Einstieg“ waren eine intensive Erfahrung. Den Coaches ist es gelungen, eine Gruppe mit sehr unterschiedlichen Karate-Kenntnissen und sehr individuellen Fragestellungen gekonnt zu vereinen. Das Programm war durchaus sportlich – und ich habe von den Coaching-Reflexionen und von der besonderen Herangehensweise eindeutig profitiert.

Henrike Schaumann

frauschaumann – Digitale Kommunikation
https://www.frauschaumann.de

Liebe Ariane, lieber Foad, ich möchte mich ganz herzlich bei Euch bedanken. Euer Karate Coaching ist ein absolut spannender und stärkender Prozess. Ihr schafft es in kürzester Zeit eine tolle Gruppenatmosphäre aufzubauen, in der man sich sicher, wohl und inspiriert fühlt.

Es macht Spaß, mit Euren Körperübungen und Fragestellungen aktiv zu arbeiten. Im Umgang mit mir selbst habe ich noch einmal viel gelernt. Dies hätte ich so definitiv nicht erwartet. Euer hohes Maß an Empathie, Zielgenauigkeit und Spontanität haben auch meine Körperwahrnehmung auf ein neues Level katapultiert, so dass ich gerade in schwierigen Situationen seither anders agiere, so als hätte sich dieser berühmte Schalter umgelegt.

Die Zusammenarbeit in meinem Team ist noch einmal wesentlich partnerschaftlicher und vertrauter geworden, worüber ich sehr glücklich bin. Dieses wird nicht mein letztes Coaching bei Euch gewesen sein.

Vielen Dank für die tolle und intensive Zeit. Herzliche Grüße André

André Hamouda

Senior Berater Kommunikation

Hier nehme ich die Möglichkeit wahr mich zu bedanken.
Alle Themen wurden mit Offenheit und viel gegenseitigem Vertrauen vermittelt.

Viele gute und hilfreiche Impulse und Inspirationen über den Japanisch geprägten Weg, den Alltag zu meistern, vermögen es, auf einer unterbewussten Ebene an manchmal winzigen Stellschrauben zu drehen.

Ihr zeigt, das Karate viel mehr als nur Fitness und Kampfsport sein kann.
Vielmehr ein Weg zu mehr Selbsvertrauen und einem festen Stand im täglichen Leben bietet.

Die Fähigkeit zur Problemlösung hat mir mit diesem Programm neue Wege gewiesen. Dafür bin ich Dankbar und sage „weiter so“

Hauke Andersen